Studienplatzklage - Teipel & Partner Rechtsanwälte

Studienplatzklage

Das Studium – für Viele die schönste Zeit ihres Lebens. Leider folgt der anfänglichen Euphorie nicht selten die Ernüchterung: Es gibt in Deutschland für fast alle Studiengänge deutlich mehr Bewerberinnen und Bewerber, als Plätze vorhanden sein sollen. Für ein Medizinstudium benötigt man aktuell leider einen Abischnitt von 1,1 oder besser. In anderen Studiengängen wie Psychologie, Zahnmedizin, Lehramt, Soziale Arbeit und vielen weiteren Studiengängen sieht es leider nicht viel besser aus.

Ungerecht? Ja! Schließlich berechtigt das Abitur zum Studium. Und der sog. Nc ist nicht etwa gesetzlich festgelegt oder gar vorgeschrieben. Er ist ganz schlicht das Ergebnis von Angebot und Nachfrage.

 

Die Lösung: Studienklagen. Hiermit weisen wir den Hochschulen nach, dass diese ihre Aufnahmekapazität falsch berechnet haben und dass es weitere Studienplätze geben muss, das Angebot also in Wahrheit höher ist. Diese Möglichkeit besteht unabhängig vom Nc und gilt für alle Studiengänge an sämtlichen staatlichen Hochschulen (Universitäten und Fachhochschulen).

 

Jährlich machen mehrere hundert Abiturientinnen und Abiturienten von dieser Möglichkeit Gebrauch und sichern sich auf diese Weise den ihnen grundsätzlich zustehenden Studienplatz.

 

Als Vertrauensanwälte mehrerer Allgemeiner Studierendenausschüsse (AStA) von Universitäten und Fachhochschulen kennen wir die Probleme und wissen, „wo der Schuh drückt“. Niemand muss sich mit dem „Nc-Argument“ auf mehrere Jahre Wartezeit (derzeit sieben Jahre in der Medizin, unabhängig von der Abiturnote) vertrösten lassen. 


 
 

Die umfangreichen Sonderdarstellungen von Teipel & Partner zu Studienplatzklagen:

Studienplatzklagen

Studienplatzklage Teipel & Partner

Mit Studienklagen zum Studienplatz der Wahl - unabhängig von nc und Wartezeit!

Unsere Leistungen umfassen:

  • Medizin
  • Zahnmedizin
  • Psychologie
  • Soziale Arbeit
  • Lehramt
  • BWL
  • VWL
  • Und viele weitere Studiengänge!


Medizinplatzklage

Studienplatzklage Medizin Teipel & Partner

Für Medizin und Zahnmedizin: Die Studienplatzklage Medizin mit Bewerbungsoptimierung.

Wir bieten Ihnen:

  • Medizinplatzklage für Medizin und Zahmedizin 1. Fachsemester
  • Doppelstrategie: Zusätzliche Optimierung der Bewerbung über Hochschulstart
  • Erhöhung der Erfolgschancen auf Erhalt eines Studienplatzes!

Masterplatzklagen

Studienplatz Master einklagen Teipel & Partner

Den Master Studienplatz einklagen. Mit der Masterplatzklage kommen Sie zu Ihrem Studienplatz im Master:

Wir erarbeiten:

  • Eine ausgereifte Strategie bei der Masterplatzklage
  • Eine kluge Vorauswahl für die einzelnen Verfahren
  • Verschiedene Ansätze zur Erlangung des Masterplatzes
  • Ein überzeugendes Konzept für Masterplatzklagen mit individueller Betreuung von Beginn an.


Quereinsteiger

Studienplatzklage Medizin höheres fachsemester Teipel & Partner

Für alle Quereinsteiger-Medizinin und Zahnmedizin aus dem Ausland: Rechtzeitig die Rückkehr planen.

Wir beraten zu:

  • Dem optimalen Zeitpunkt der Rückkehr
  • Anrechnung durch die zuständigen Behörden
  • Auswahl der erfolgversprechenden Hochschulen für Studienplatzklagen für höhere Fachsemester in verschiedenen Varianten.


 


Studienplatzklage Medizin

An den nachfolgend genannten Verfahren waren wir immer beteiligt und haben stellenweise rund 10% aller Antragsteller/-innen vertreten. Hiermit ist jedoch nicht die Aussage verknüpft, dass wir alle Antragsteller/-innen vertreten haben oder dass sämtliche unserer Mandantinnen/Mandanten einen zusätzlichen Studienplatz erhalten haben. 

Studienplatzklage nichtmedizinische Studiengänge

Zu den nachfolgend genannten weiteren Studienplätze kam es durch eine Studienplatzklage von Teipel & Partner Rechtsanwälte, die das bzw. die Verfahren ausschließlich oder ebenfalls geführt haben. In jedem der Verfahren hat unsere Mandantin/unser Mandant den Studienplatz tatsächlich erhalten. 

 

Diesen Artikel empfehlen/twittern


+++ Wir stellen vor: Das Studierendenmagazin "Studiparcours". Studiparcours wurde von einigen Allgemeinen Studierendenausschüssen aus Nordrhein-Westfalen, dem LAT (Landesastentreffen NRW) und dem DIBiR - Deutsches Institut für Bildungsrecht e.V. entwickelt. Studiparcours greift die wichtigsten und immer wiederkehrenden studierendenrelevanten Rechtsthemen aus der täglichen Beratungspraxis auf. 

Prüfungsrecht: Wie ich wirksam im Krankheitsfall zurücktrete

Hochschulrecht: Vom Bachelor zum Master - So klappt es mit dem begehrten Master-Studienplatz. 

Arbeitsrecht: Der Nebenjob - Urlaubsanspruch, Kündigungsfristen, Lohnfortzahlungen und mehr. 

Mietrecht: Mietrecht bei Wohngemeinschaften - Das sollte beachtet werden. 

Prüfungsrecht: Plagiate vermeiden - Richtig zitieren in Abschlussarbeiten und bei Dissertationen. 

Unterhaltsrecht: Lebensunterhalt im Studium. 

 

Teipel & Partner Rechtsanwälte

Als deutschlandweit tätige Schwerpunktkanzlei und Vertrauensanwälte mehrerer Allgemeiner Studierendenausschüsse sind wir auf unseren Kompetenzfeldern des Bildungs- und Wissenschaftsrechts tätig, wie dem Prüfungsrecht, dem Hochschulrecht, dem Promotionsrecht, dem Privathochschulrecht, dem Beamtenrecht und dem Hochschulzulassungsrecht (Studienplatzklagen). 

Social Media

Besuchen Sie uns auch auf:

 

Kontakt

Teipel & Partner Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft mbB

Rechtsanwälte | Partnerschaftsgesellschaft mbB

| Köln | Frankfurt a.M. |

| Hamburg | München |

0700 | 4 44 44 762

0700 | 4 44 44 764

 
 
 

Unsere Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte sind bekannt aus Erwähnungen in:

 
 
WDR
FAZ
Zeit Campus
LTO